Online-Diskussionen als Chance…

Gestern Abend fand wieder einmal die monatliche Montagsrunde statt. Die Montagsrunde ist eine Online-Diskussion zu Themen aus der Kommunikationswelt, in der Professionals und die kommende Generation ebendieser miteinander diskutieren, Fragen stellen und beantworten.

Nachdem ich mich leider etwas eher verabschieden musste, ist mir wieder aufgefallen, wie sehr ich persönlich durch diesen Austausch mit bereits erfahrenen Profis aber auch mit anderen Studenten mit Informationen bedient werde. Informationen und Wissen, Tipps und Tricks, die man eben nicht in einem Seminar oder in einer Vorlesung vermittelt bekommt.

Meiner Meinung nach sind solche Diskussionen, online oder offline, für uns Studenten eine wunderbare Ergänzung des Studiums. Auch wenn unsere Dozenten oft aus der Praxis kommen, bzw. selber noch tätig sind, können sie in einem vollen Seminar dennoch nicht so einen tiefen Einblick in die Praxiswelt geben.

Vielleicht sollte die eine oder andere Kommunikationsagentur oder auch Unternehmen solche Diskussionsrunden starten. So könnten sie etwas mehr Einsicht in ihr Unternehmen bringen, ihre Expertise zeigen und sich als Arbeitgeber bei den Studenten beliebt machen, gleichzeitig könnten sie eventuelle High Potentials bereits früh ausfindig machen. Sofern man diese Diskussionsrunden dann noch tatsächlich des Diskurses willen und nicht macht für das Selfmarketing missbraucht, müsste eine Win-Win-Situation entstehen.

Natürlich muss das nicht alles online ablaufen. So wurden einige Studenten (ich war erfreulicherweise auch dabei) von einer nicht unbekannten Agentur zu einem Wochenend-Camp eingeladen. An diesem Wochenende hat sich die Agentur vorgestellt, Projekte gezeigt und uns Studenten dann eine Konzeptionsaufgabe gegeben.

Dieses Wochenende hat – ich denke, da spreche ich für fast alle Teilnehmer – uns Studenten viel gebracht, wenn nicht unbedingt fachlich, so doch Kontakte, zur Agentur, aber auch zu anderen Studenten. Ein solches Modell finde ich sehr interessant, ist natürlich mit einigen Kosten verbunden, gibt aber den Teilnehmern eine sehr gute Möglichkeit sich gegenseitig kennenzulernen.

Was ich also sagen möchte ist: Wir Studenten sollten solche Online-Diskussionen als Chance wahrnehmen. Uns aktiv beteiligen und nicht nur mitlesen, zum Einen um von den Erfahrungen der Profis zu profitieren, zum Anderen aber durch gute Fragen auch zu zeigen, dass der Nachwuchs da ist und sich nicht zu verstecken braucht. Und Unternehmen/Agenturen bietet sich dadurch die Chance, die High Potentials der nächsten Generation früh zu erkennen. Aber auch die „normalen“ Studenten, die keine Überflieger sind (Ich glaube hier wäre auch ich einzuordnen 😉 ), dafür aber vielleicht genau die Qualitäten und Fähigkeiten besitzen, die man für ein Team noch benötigt.