Warum ich Nokia mag

Ich steh auf Technik-Spielzeuge. Smartphones, Tablets, Rechner. Das war früher als kleines Kind schon so und das ist auch heute noch so. Ich musste nicht immer das neueste, oder beste Gerät haben, aber es sollte schon nah dran sein, oder einfach gut sein. So war es auch mit meinem Samsung Galaxy S 2, das ich sehr gern genutzt habe. Am 22. November jedoch, dachte sich mein SGS2, es wäre Zeit zu gehen. Oder besser, auszugehen und nicht mehr zu starten. Also Online-Mensch ohne Smartphone, das ist gar nicht so leicht! Und so schrub ich natürlich auf Facebook von meinem Leid:

Facebook Status David Philippe Samsung Galaxy S 2 defekt
Tja, das Nexus 4, das ich mir eigentlich im Januar oder Februar holen wollte, war zu dem Zeitpunkt noch ausverkauft und ich sah, vom Budget her, keine Möglichkeit mir ein aktuelles Smartphone als Ersatz zu kaufen. Somit war ich also auf mein Firmen-Smartphone angewiesen – ein iPhone 4S. Bis ich einen Kommentar eines Nokia-Menschen unter meinem Beitrag lesen konnte:
Kommentar Nokia
Ich war von dem Angebot überrascht, da ich damit nicht gerechnet hatte. Noch besser wurde es, als dann ein paar Tage später tatsächlich das Nokia Lumia 820 als Testgerät für 2 Wochen bei mir eintraf.
Nokia Lumia 820
Ich musste mir nur noch eine Micro-SIM besorgen und schon war ich wieder erreichbar!
Was war denn jetzt so toll daran?
Man könnte jetzt fragen, warum ich jetzt so begeistert von Nokia bin. Ich bekam ein Gerät zum testen, ich kann es ja nicht einmal behalten. Aber darum geht es hier doch gar nicht! Nokia, bzw. Ben, hatte erkannt, dass ich gerade nach einem neuen Gerät suche, weil mein altes Gerät defekt ist. Ich habe sogar meinen Favoriten (Das Nexus 4) genannt und in dieser Situation, in der ich mich nach einem neuen Smartphone umsehe, bietet man mir ein Nokia Gerät zum Test an.
Nun bekomme ich hin und wieder mal Testgeräte für den Tech-Blog, den ich für eBay schreibe, und bin es daher gewohnt, Geräte mal zu testen. Dabei spielt man meistens einige Apps drauf, legt evtl. seine SIM einmal ein, testet alle Funktionen und verwendet das Gerät ein paar Tage. Hier aber habe ich ein Gerät für meine tägliche Nutzung gebraucht. Ich brauchte einen kompletten Ersatz für mein SGS2 und habe daher das Lumia 820 wirklich komplett als „mein“ Gerät genutzt. Es an meine Wünsche und Nutzungsart angepasst und konfiguriert. Ich habe es täglich genutzt, für alle möglichen Zwecke, für die ich mein Smartphone halt nutze. Und somit habe ich es viel intensiver getestet, als ich es sonst je gemacht habe. Diese Chance wird man erkannt haben, als man mir das Gerät angeboten hat und genau wegen solch offener Augen und dem Erkennen von Chancen finde ich Nokia gut.
Moment, hast du jetzt nicht ein Nexus 4? Dann hat sich das für Nokia gar nicht gelohnt!
Ja, ich habe seit Freitag nun ein Nexus 4. Gekauft. Aber nur, weil ich mir jetzt nicht sofort ein Nokia Lumia 820 oder Lumia 920 gekauft habe, muss das für Nokia doch nicht bedeuten, dass es sich nicht gelohnt hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit einem Nokia Lumia Gerät vollkommen zurechtkommen kann, es mein Smartphone sein kann und (fast) alle Funktionen hat, die ich brauche. Ich habe eine sehr positive Erfahrung mit Nokia gemacht und ich schreibe jetzt diesen Beitrag darüber. Ich mag Nokia! Und das ist ja wohl etwas, das Unternehmen / Marken sich immer wünschen: Kunden / Verbraucher, die eine Marke mögen.
Und zum Lumia 820: Die einzige Funktion, die mir fehlte, war Instagram. Wobei ich stattdessen Eyeem oder die Nokia Funktion nutzen konnte.
Danke Nokia, für das Gerät. Ich hoffe, ihr könnt in Zukunft noch bessere und noch spannendere Geräte bauen, die ich gerne wieder testen würde.