Google + Brand Pages – Der ideale Reader?

Die „Brand Pages“, also die Seiten für Unternehmen auf Google Plus wurden überraschend vor zwei Tagen freigeschaltet. Die meisten wurden beim Bauer sucht Frau gucken überrumpelt. Es gibt bereits einige Meinungen und Vergleiche zu Facebook Seiten, die ich hier einfach mal für sich stehen lasse.

Denn hier geht es gar nicht um den Vergleich von Google und Facebook, oder warum Google viele Aspekte, die bei Facebook bereits erfolgreich waren nicht sofort eingefügt hat. Mir geht es heute um die Möglichkeiten der Brand Pages und wie man sie einsetzen kann. Aber gar nicht mal aus der Unternehmens-Perspektive heraus, sondern vielmehr aus der Verbraucher-Perspektive. Denn letztlich müssen wir uns alle (nicht nur bei Google+) immer die Frage stellen: Was bringt es dem User? Warum sollte ein Unternehmen, eine Organisation, eine Person eine Page (FB oder Google) haben und warum sollte ein User dieser Seite folgen?

Gestern habe ich, dank Christian HennesGoogle Page für Henne.digital  habe ich einen schönen Circle für „Newsmedien“ aus Deutschland anlegen können. Jetzt kommt es natürlich auf die Admins der Pages an, aber wenn sie ihren Content ausgewählt (also den qualitativ hochwertigen) auf ihrer Brand Page bei Google Plus verbreiten, dann bekomme ich als Nutzer von allen Pages in meinem Circle die News. Ich kann mir also einen wunderbaren Reader zusammenstellen, mit den News meiner Wahl. Das bringt den Pages als solche nicht direkt etwas, aber ich als User habe einen Mehrwert. Nun gibt es glücklicherweise schon eine Vielzahl an Pages zu den verschiedensten Themen und dadurch können User sich ihre ganz eigenen Circles zu den eigenen Interessen zusammenstellen. Ich habe das beispielsweise für interessante Blogs, Newsmedien, Technikmedien und so weiter gemacht.

Ihr habt euch über den modifizierten Google Reader aufgeregt? Ich denke das man sich einen ganz wunderbaren und „schöneren“ Reader direkt bei Google Plus zusammenstellen kann. Und das ist für mich ein Grund, morgens bei Google Plus reinzusehen! Wäre es für euch ein Anreiz? Hier kommt es aber, wie bereits gesagt, darauf an, dass die Pages gut gepflegt werden und wertvolle Inhalte dort eingestellt werden. Sonst fliegen sie wieder aus meinen Circles und wenn dann nichts überbleibt… muss ich auch nicht mehr bei Google Plus reinschauen.

Brückenperspektive

Bildquelle: Brückenperspektive by Rainer

2 Antworten auf „Google + Brand Pages – Der ideale Reader?“

    1. Da bin ich gespannt! Ich muss ja zugeben, dass ich seit vielen Wochen schon nicht mehr regelmäßig in den Reader gucke. Twitter und Co. bringen mir die meisten News über kurz oder lang ebenso. Aber mit den Page-Circles wird das nochmal interessant, weil ich auch zusätzlich noch das Netzwerk habe und aus G+ heraus ja auch twittern kann, was interessant ist. Ich freue mich schon auf deine Auswertung, was bei dir das Rennen macht!

Kommentare sind geschlossen.