Interessant: Das Museum für Kommunikation Berlin sucht Blogger

Das schöne an solchen Blogger und Social Media Enthusiasten Treffen ist, dass man immer wieder neue Leute kennenlernt und interessante Gespräche führen kann. Auch mit Leuten, die vorher nicht in der eigenen Timeline auftauchten.

So ergab es sich, dass ich Anna-Lena, eine Praktikantin des Museums für Kommunikation in Berlin kennengelernt habe, die mir von einem interessanten Projekt erzählte:

Das Museum für Kommunikation in Berlin sucht aktuell Blogger. Suchen könnte hier der falsche Begriff sein, vielmehr lädt es Blogger ein, das Museum zu besuchen, um sich einen Eindruck von einer Zeit zu machen, als das „Web 2.0“ nicht einmal im Entferntesten einen Sinn ergeben hätte. Man erhält als Blogger kostenlosen Zugang zum Museum und darf einen Ausstellungskatalog mitnehmen (ich habe keine Ahnung, was der kostet).

Zu einer Zeit, in der selbst Regierungssprecher Steffen Seibert twittert, kann man sich kaum noch vorstellen, wie es früher mit der Kommunikation funktioniert hat, so ohne Smartphone, Wlan oder auch schon so etwas „veraltetes“ wie Email. Wenn aber selbst diese Medien aus „totem Holz“ nicht vorhanden sind, muss die Welt doch im Chaos versinken, oder?

Leider habe ich heute keine Zeit mehr, mir einen Eindruck zu verschaffen und zu erfahren, wie man früher überhaupt auf dem Laufenden bleiben. Aber interessierte Blogger aus der Umgebung, oder die gerade in der Gegend von Berlin sind, sollten sich das Angebot ansehen. Es wird übrigens keine Gegenleistung gefordert, wobei ich mir vorstellen kann, dass ein Blogbeitrag zum Besuch durchaus für Freude sorgen könnte.

3 Antworten auf „Interessant: Das Museum für Kommunikation Berlin sucht Blogger“

  1. Eine wirklich schöne Idee. Vor allem, dass keine Gegenleistung gefordert wird, sondern man sich auf die Werte der Blogger verlässt, gefällt mir. Ist das ein längerfristiges Angebot oder nur für einen kurzen Zeitraum gedacht?

  2. Danke erst einmal, dass du das Ganze weiter verbreitest! 🙂
    Die Aktion soll bis Mitte Mai gehen, da das auch der Zeitraum meines Praktikums ist und ich das ganze betreue.

    Wer Lust hat mit zu machen kann wie gesagt einen Termin vereinbaren und wenn Interesse besteht kann ich auch schauen, dass man eine „Express-Führung“ bekommt. Das bietet sich vor allem an, wenn mehrere Blogger gleichzeitig kommen möchten.

    Und ergänzend kann ich noch sagen, ja, ein kleiner Blog-Eintrag wäre schon schön, so erhalten wir im Museum dann auch feedback und man ist ja auch an den Eindrücken und Ansichten der „Aktiven“ im Social Web interessiert. (Gerade auch deshalb weil so eine Dauerausstellung ja auch irgendwann aktualisiert werden muss, da sammelt man ja laufend Themen, die eben dann die Ausstellung ergänzen usw)

Kommentare sind geschlossen.